Diese Seite ausdrucken

Fragen und Antworten

Allgemeines

Was ist FTTH?

Als FTTH (engl. Fibre to the Home) bezeichnet man eine Glasfaserleitung von Datenzentren direkt bis in die Wohnung des Teilnehmers. In der Wohnung endet diese Leitung in einer optischen Telekommunikationssteckdose (OTO) von welcher über ein Glasfaseranschlusskabel die Endgeräte des Providers (z.B. Router) angeschlossen werden.

Wie Zukunftssicher ist das Glasfasernetz?

Glasfasern sind extrem leistungsfähig. Eine einzige Glasfaser pro Haushalt genügt für die Bedürfnisse der anspruchsvollsten Kunden. Und zwar auch, wenn sich die Geschwindigkeit und Mengen der Daten in den kommenden Jahren um das Tausendfache steigern sollten.

Braucht es diese hohen Übertragungsraten?

Die Anforderungen an den Datentransport gewinnen immer mehr an Bedeutung. Anwendungen wie HDTV (Hochauflösendes Fernsehen), Video on Demand in DVD Qualität und Surround Sound oder 3D-Technologie benötigen bereits heute grosse Datenmengen. Das gleiche gilt in zunehmendem Masse auch für weitere Dienste. Ähnlich der Entwicklung bei der Speicherkapazität der Festplatten wird auch hier eine wachsende Anforderung an die Datenübertragungsrate durch Anwendungen gestellt werden. Durch moderne Arbeitsmethoden wie z.B. Videokonferenzen oder Heimarbeitsplätze kann nicht nur die Umwelt durch vermeidende Reisen entlastet werden, sondern die Vereinbarkeit von Familie und Beruch noch effektiver umgesetzt werden.

Um als Lebens- und Wirtschaftsraum attraktiv zu bleiben, musste Dietlikon ihre Netzinfrastruktur den Bedürfnissen anpassen und modernisieren. Glasfasernetzte bieten ideale Voraussetzungen, um den steigenden Bedarf an Übertragungskapazität auf lange Sicht abzudecken. Ein Glasfasernetz lässt Innovation, höhere Service-Qualität und breitere Angebote zu.

Warum ist die Glasfaser besser als Kupfer?

Da Glasfaserleitungen mit Licht funktionieren und nicht wie bisherige Telefon- und Fernsehkabel mit Elektrizität, bieten sie verschiedene Vorteile:

  • Es ist weniger störanfällig. In Glasfaserkabeln können keine Fehlströme durch defekte oder fehlerhafte Elektroinstallationen entstehen
  • Es ist günstiger im Unterhalt
  • Glasfaserkabel als Übertragungsmedium bietet höhere Entfernung und Geschwindigkeit zwischen Kunden und Vermittlungsstelle
  • Zukunftssicherheit: kein anderes Medium bietet mehr symmetrische Bandbreite als Glasfaser

Geht von der Glasfaser Strahlung aus?

Nein; die Signale im Glasfaserkabel werden rein optisch durch Licht übertragen. Strahlung oder elektro-magnetische Felder entstehen deshalb keine. Auch bestehen keine Risiken durch Blitzschläge oder sonstige Überspannungen.

Habe ich einen FTTH Anschluss?

Grundsätzlich ja. In der Bauphase wurden einige Anschüsse auf eigenen Wunsch nicht realisiert. Überprüfen Sie die Verfügbarkeit Ihrer Adresse HIER

Fragen zur technischen Anwendungen

Benötige ich spezielle Hardware?

Ja, definitiv! Es sind spezielle Router oder Modems nötig, welche das optische Signal decodieren und wieder in elektrische umwandelt, mit denen dann der Computer etwas anfangen kann. Das Glasfaser-Modem oder Router erhalten Sie jedoch vom Anbieter Ihrer Wahl. Welche es aktuell gibt, zeigt hier unsere Provider-Übersicht oder die Vergleichsseite mit den Angeboten und Preisen.

Kann ich mehrere TV Geräte im selben Haushalt parallel nutzen?

Bedingt; informieren Sie sich zu Fragen betreffend technische Endgeräte direkt beim Provider Ihrer Wahl. Da wir auf unserem Glasfasernetz eine Vielzahl an Anbietern zur Auswahl haben und jeder eigene Technologien einsetzt, informieren Sie sich zu Fragen betreffend technische Endgeräte direkt beim Provider Ihrer Wahl.

Wie werden die Geräte innerhalb der Wohnung angeschlossen?

Das Endkunden-Anschlussgerät des Providers bildet die Schnittstelle zwischen Glasfasersteckdose OTO und Ihren Elektrogeräten wie TV, Telefon oder Computer. Der Anschluss der einzelnen Geräte kann sowohl mit Kabel (Ethernet, Koax, Powerline) als auch kabellos (wireless) erfolgen. Über weitere Anschlussmöglichkeiten fragen Sie direkt den Provider Ihrer Wahl.

Kann ich UKW Radio ab der 2/3-Loch Dose hören?

Nein, die 2/3-Loch Dosen sind nicht mehr in Funktion. Es sei denn, der Provider wandelt das Lichtsignal in Elektrosignal um und speist es wieder die Hausinstallation. Grundsätzlich kann UKW Radio am Provider Endgerät am Koax Port abgeholt werden. Fragen Sie dazu den Provider Ihrer Wahl.

Ist Digitalradio und Internetradio dasselbe?

Nein.

Digitalradio, auch bekannt als DAB+ (Digital Audio Boradcasting), wird über die Luft verbreitet. Die neue und weitreichende digitale Radiotechnologie löst mittelfristig den analogen UKW-Empfang ab. Um Digitalradio-Programme zu empfangen braucht es ein DAB+ Gerät. Im Handel sind verschiedene Modelle in alle Preisklassen erhältlich: Portable Radios, Pocket-, Auto- und Hybridradios, Hi-Fi-Anlagen, Radiowecker. Sämtliche Radiogeräte können auch UKW-Programme empfangen.

Brauche ich noch eine Set-Top-Box?

Eine Set-Top-Box ist dann notwendig, wenn das Fernsehgerät nicht DVB-C tauglich ist. Die Geräte nach heutigem Standard haben das bereits integriert und benötigen keine zusätzliche Box.  Sollte dennoch eine nötig werden, fragen Sie Ihren Provider danach.

Ich möchte eine zusätzliche OTO Dose oder die jetzige versetzen lassen

Grundsätzlich ist beides möglich. Die Kosten werden nach Aufwand berechnet und werden in vollem Masse vom Eigentümer getragen

Fragen zu Dienstleistungen oder Anbieter

Welche Angebote habe ich dank FTTH zur Auswahl?

Wir versuchen ein breites Spektrum an Providern für Sie zu gewinnen, was zu Ihrem Vorteil dient. Ihre gewünschten Dienste können sie direkt bei unseren Providern bestellen. Eine Providerübersicht finden Sie auf unserer Webseite!

Mehr Informationen zu Glasfasernetz erhalten Sie unter 044 835 83 00
oder per E-Mail: ftth@dietlikon.ch

Ich brauche kein Internet und möchte nur Fernsehen. Ist das möglich?

Ja. Es gibt wie bis anhin Radio- und Fernsehangebote ohne weitere Zusatzdienste.

Ich will den Provider wechseln

Sie möchten Ihren jetzigen Anbieter oder den Dienst wechseln, auf z.B. ein Triple-Angebot? Kein Problem. So einfach ist ein Wechsel:

1. Überprüfen der Kündigungsfristen und Mindestvertragslaufzeiten

Überprüfen Sie die Kündigungsfristen und Mindestvertragslaufzeiten Ihrer bestehenden Abonnemente. So finden Sie den optimalen Aufschalttermin beim neuen Provider.

2. Provider vergleichen

Auf unserer Webseite finden Sie unter Preise und Angebote alle Angebote und können sie vergleichen. Das Angebot wird laufend erweitert.

3. Kündigung des bisherigen Providers

Der Provider muss nach Erhalt der Kündigung die Leitung bei der GWD ebenfalls auf einen Termin kündigen ansonsten die Faser als besetzt gilt und der Wechsel kann nicht vollzogen werden.

4. Vertrag mit neuem Provider abschliessen

Beauftragen Sie Ihren neuen Provider, Ihre bisherige Telefonnummer zu portieren. Downloaden Sie HIER das Formular zur Vollmacht für die Portierung

Mit dieser Vollmacht beauftragen Sie Ihren neuen Provider die Telefonnummer zu übernehmen. Das ist keine Vollmacht an den neuen Provider für Sie die Kündigung zu vollziehen.

Ich brauche mehrere Anbieter (z.B. Redundanz oder Home Office)

Jede OTO ist mit 4 Ports versehen. Port 1 für GWD- und Port 2 für Swisscom Kunden sind durchgängig fertig gebaut und zur sofortigen Benutzung bereit. Die Ports 3 & 4 können auf Wunsch auf eigene Kosten für 2 weitere Provider aktiviert werden.

Können die FTTH-Glasfasern auch für Services wie Dark Fibre verwendet werden?

Nein. Es werden vier Glasfasern eingezogen und alle Glasfasern führen von der Zentrale direkt zur optischen Telekommunikationsdose (OTO). Diese standardisierte Lösung, welche sich ausschliesslich auf die Produktepalette Fibre to the Home (FTTH) bezieht, wird auf dem ganzen Gebiet gleich angewendet.

Kann eine Glasfaser für Dark Fibre gemietet werden?

Die GWD kann verfügbare Fasern ausserhalb des FTTH auf Anfrage bauen und vermieten.

Welchen Vorteil haben Gewerbekunden?

Sie erhalten einen Anschluss an das Glasfaser-Netz und können so künftige Angebote von professionellen Anbietern massgeschneidert für geschäftliche Dienste abonnieren. Hierzu ist gerade Bandbreite von > 1Gbit/s ein massgebender Faktor für die Leistungssteigerung

Ich will zu Sunrise oder Swisscom, aber dort kennt man unsere OTO Nummer nicht

Unsere Glasfaser Steckdosen sind alle mit einer O.139.xx.xxxx Nummer beschriftet. Diese Nummern gelten für ganz Dietlikon. Die Anbieter, die unter Swisscom operieren und Swisscom selbst, brauchen jedoch eine B.111.xx.xxx Nummer. Diese Nummer wird durch eine Übersetzungstabelle der Swisscom selbst bereitgestellt und herausgegeben. Die Gemeindewerke haben keine Kenntnisse über diese Nummern.

Muss ich die Billag Gebühren weiterhin bezahlen?

Ja. Die Billag Gebühren haben nichts mit der Übertragungstechnik der Radio und Fernsehprogramme, noch mit dem Provider oder mit den Gemeindewerken zu tun.  
Die Billag erhebt im Auftrag der Eidgenossenschaft tätig Radio- und Fernsehgebühren zur Finanzierung von Radio und Fernsehen in der Schweiz.

xeiro ag
scatlife.com