Diese Seite ausdrucken

2014.05_Atemschutz Übung der intensiven Art

Für die 2. Atemschutzübung in diesem Jahr hat sich der Atemschutzchef Roman Bäni einen besonderen Ort ausgesucht.

Das Übungsobjekt in der Dietliker Industrie war im 4. Untergeschoss im Parkhauses eines grossen Einkaufscenters.

Zu Beginn der Übung stand vorab die Repetition wie ein Objekt abgesucht wird.

Im Trockentraining, d.h. ohne ein über 25 kg schweres Atemschutzgerät, guter Sicht und angenehmer Temperatur wurden die Atemschutzträger auf die kommende Herausforderung vorbereitet.

Die Atemschutztrupps hatten die Aufgabe in der Tiefgarage diverse schwere Gegenstände zu suchen und diese über rund 70 Treppenstufen/4 Etagen zu bergen. 

Je schwerer die Gegenstände waren desto wichtiger zeigte es sich, dass das Teamwork auch beim Tragen/Bergen unerlässlich ist. Der Trupp bleibt in jeder Situation zusammen. Die Atemschutzträger wurden durch das Bergen der teils rund 40-60 kg schweren Gerätschaften stark gefordert.

Jeder Trupp lief etwa 5-6 Mal die 70 Stufen rauf und runter.  Die Übung war intensiv und so mussten dazwischen die leeren Atemschutzflaschen (Sauerstoff) mit vollen getauscht werden. 

Oblt Stefan Dangel
Chef Alarmierung und Übermittlung

 

 

 

xeiro ag
scatlife.com