Diese Seite ausdrucken

2010.09.17_Aufruhr im Gallischen Dorf

Am Freitag abend 17.09.2010 geschehen in Dietlikon merkwürdige Dinge: Ein Konvoi der Feuerwehr bewegt sich im Schritttempo von der Hofwiesenstrasse über die Bahnhofstrasse zum Dorfplatz. Mittendrin: Ein Tieflader mit Majestix, Asterix und Obelix auf dem Anhänger - eskortiert von vier schwarz gekleideten Bodyguards.

Wir befinden uns nicht in Gallien 50 v. Chr., sondern in Dietlikon im Jahre 2010. Es ist die Abschiedsübung für den scheidenden Feuerwehrkommandanten Rolf Gall. Aber bevor er Ende Jahr sein Amt abgeben wird, muss er nochmals zeigen, dass er das Feuerwehrhandwerk noch im Griff hat.

Diese Erwartung erfüllt er auch voll und ganz, sei es beim Aufschneiden eines Autos mit schwerem Hydraulikgerät, bei der Reanimation einer Uebungspuppe mittels Herzmassage oder beim Stellen der Mechleiter mit anschliessender Besteigung derselben.

Nach den Anstrengungen auf dem Dorfplatz darf Rolf Gall wieder auf dem Tieflader Platz nehmen und sich ins Feuerwehrdepot eskortieren lassen. Dort wird er mit einem Wasservorhang begrüsst bevor er eine Abschlussrede für seine Feuerwehrleute halten muss.

Als Ausklang des Abends gibt es Spanferkel, natürlich im Kreis wie bei den Galliern 50 v. Chr. ...   

Oblt Roger Waldner
Feuerwehr Dietlikon

xeiro ag
scatlife.com