Diese Seite ausdrucken
 

2. Dietliker Kulturnacht: neu am 25.06.2022

CORONAVIRUS

Impfstrategie des Kantons Zürich

Das BAG hat dem Kanton Zürich für die kommenden Monate grössere Impfstoffmengen in Aussicht gestellt. Für April wurde die Lieferung von 330'000 Dosen angekündigt, wobei ein Grossteil davon gegen Ende des Monats erwartet wird. Damit können 165'000 Personen geimpft werden. Im Mai und Juni werden noch grössere Impfstofflieferungen erwartet. Mit elf Impfzentren, rund 150 Apotheken und zirka 900 Arztpraxen entsteht ein Netz von über 1‘000 Impforten. Die Impfkapazität kann damit auf über 20'000 Impfungen pro Tag erhöht werden.

Seit Montag, 29. März 2021, können sich Personen ab 65 Jahren auf www.zh.ch/coronaimpfung für die Impfung registrieren. Impfwillige unter 65 Jahren müssen sich mit der Registrierung noch etwas gedulden. Die Anmeldung erfolgt in zwei Schritten:

1. Registrierung mit Erfassung persönlicher Daten und Beantwortung medizinischer Fragen
2. Buchung der beiden Impftermine und Auswahl des Impfortes

Wer über keinen Internetzugang verfügt, kann sich ab dem 29. März 2021 telefonisch via Impfhotline (0848 33 66 11) für eine Impfung anmelden. Für die Registrierung wird die Krankenversicherungskarte benötigt.

Freischaltung von Terminen für Personen ab 75 Jahren

Personen ab 75 Jahren können bereits ab 29. März einen Termin buchen. Die Vergabe der Impftermine (2. Schritt) erfolgt in der Reihenfolge der vom BAG vorgegebenen Impfgruppen. Für Personen ab 65 Jahren wird die Terminbuchung möglich sein, sobald ein Grossteil der Personen ab 75 Jahren geimpft ist, womit noch im April gerechnet wird. Je nach verfügbarem Impfstoff und Impfquote werden dann schrittweise die weiteren Impfgruppen zur Terminbuchung zugelassen. Die breite Bevölkerung wird voraussichtlich ab Mai Termine buchen können.

Die Gesundheitsdirektion wird die Zürcher Bevölkerung auf der Webseite www.zh.ch/coronaimpfung, durch die Medien und über Alertswiss informieren, wenn eine neue Impfgruppe für die Terminbuchung zugelassen ist.

Impfstart in den Impfzentren ab 6. April

Nach Ostern nehmen die regionalen Impfzentren gestaffelt ihren Betrieb auf. Ab 6. April wird in der Messe Zürich, in Winterthur, Dietikon und im Stadtspital Triemli geimpft; ab 7. April in Bülach, Wetzikon, Meilen und Uster; ab 8. April in Affoltern und Horgen. Sobald voraussichtlich ab Mai zusätzlicher Impfstoff verfügbar ist, werden auch die rund 150 Apotheken in die Impfaktion integriert und können über die Anmeldeplattform angewählt werden.

Impfen der Hochrisikopatienten beim Hausarzt

Personen mit Vorerkrankungen wird nach wie vor empfohlen, sich bei ihrer Ärztin oder ihrem Arzt impfen zu lassen. Damit sich Hochrisikopatienten im Impfzentrum impfen lassen können, müssen sie ein Attest ihres behandelnden Arztes mitbringen. Ende März/Anfang April erhalten weitere 500 Hausarztpraxen ein Kontingent von 100 Impfdosen. Impfwillige Hausarztpraxen werden je nach Verfügbarkeit auch in den kommenden Monaten mit Impfstoff beliefert.

Alle Informationen rund um die COVID-19-Impfung im Kanton Zürich werden laufend unter www.zh.ch/coronaimpfung aufgeschaltet.

Impfinformationen Kanton Zürich
Selbsteinschätzung
Wie lasse ich mich impfen?
Impforte

Gemeindeverwaltung trotz Homeoffice-Pflicht geöffnet

Seit dem 18. Januar 2021 gilt in der Schweiz eine Homeoffice-Pflicht. Obwohl die Gemeindeverwaltung wie gewohnt geöffnet ist und die Dienstleistungen uneingeschränkt erbracht werden, wurden Mitarbeitende, welche ihre Arbeit nicht zwingend vor Ort erbringen müssen, ins Homeoffice versetzt. Die Schalter sind aber besetzt und die Mitarbeitenden sind unter den bekannten Telefonnummern bzw. E-Mail-Adressen erreichbar.

Um das Risiko einer Infektion zu reduzieren, bitten wir die Bevölkerung dringend, bis auf Weiteres auf Besuche in der Gemeindeverwaltung (Gemeindehaus und Betriebsgebäude) zu verzichten. Zahlreiche Anliegen lassen sich telefonisch, per E-Mail oder via Online-Schalter erledigen. Für unaufschiebbare Angelegenheiten steht Ihnen das Personal der Gemeindeverwaltung aber selbstverständlich zur Verfügung.

Todesfälle können dem Bestattungsamt ebenfalls telefonisch (044 835 82 41) mitgeteilt werden. Eine persönliche Vorsprache ist nicht mehr erforderlich. Bitte reservieren Sie sich für das Gespräch mindestens 30 Minuten Zeit.

Danke für das Verständnis und bleiben Sie gesund!

Gemeinderat + Gemeindeverwaltung

SwissCovid App und Contact Tracing

Die SwissCovid App für Mobiltelefone (Android/iPhone) trägt zur Eindämmung des neuen Coronavirus bei. Sie ergänzt das klassische Contact Tracing – die Rückverfolgung neuer Ansteckungen durch die Kantone – und hilft somit, Übertragungsketten zu stoppen. Die SwissCovid App ist im Apple Store und Google Play Store verfügbar.

Hilfe bei persönlichen Problemen

  • Amt für Jugend und Berufsberatung, Online-Elternmagazin www.fuerslebengut.ch
  • Kinder- und Jugendhilfezentrum (kjz) Bülach, 043 259 95 00 (während Bürozeiten), Beratungen sind kostenlos und vertraulich, www.ajb.zh.ch/corona
  • Dargebotene Hand, 24 Stunden / 7 Tage, Telefon 143, E-Mail [email protected]https://zuerich.143.ch/
  • Pro Juventute, 24 Stunden / 7 Tage, Telefon 147, E-Mail [email protected] , https://www.147.ch/de/
  • HEKS Zürich Hilfetelefon (kostenlos für Personen, die im Kanton Zürich wohnen), 044 360 88 55 (Mo - Fr, 10-12 Uhr und 14-17 Uhr)
  • Hotline des Kompetenzzentrums für Paarberatung, Paartherapie und Mediation im Kanton Zürich (max. 30-minütige Sofortberatung, gratis), Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr unter 044 204 22 20, E-Mail: [email protected], Chat www.paarberatung-mediation.ch
  • Alzheimer Zürich bietet unentgeltliche Unterstützung für betreuende Angehörige, NachbarInnen und freiwillige HelferInnen von Menschen mit Demenz. Wir geben Ratschläge, wie Sie den Alltag mit Demenz gestalten können und stehen Ihnen mit hilfreichen Tipps für den Umgang mit demenziell veränderten Mitmenschen zur Seite. Telefon: 043 499 88 63, E-Mail: [email protected]

Nachbarschaftshilfe / Helferpool-Telefon, 044 835 82 74

  • Sie benötigen Unterstützung oder Hilfe (z.B. beim Einkaufen, bei der Kinderbetreuung usw.)? Dann melden Sie sich unter 044 835 82 74 (8 - 17 Uhr) beim Helferpool-Telefon der Gemeindeverwaltung oder direkt bei den lokalen Nachbarschaftshilfen (Adressen siehe unten). Für Mahlzeiten nutzen Sie bitte die bestehenden Lieferdienste.

  • Sie möchten helfen? Dann melden Sie sich ebenfalls beim Helfer­pool-Telefon 044 835 82 74 (8 - 17 Uhr) oder direkt bei den lokalen Nach­barschaftshilfen (Adressen siehe unten). Sie können auch die Anmeldung für den Helferpool (PDF) ausfüllen und per E-Mail an [email protected] senden.

Bestehende Gruppen werden gebeten, sich ebenfalls unter Telefon 044 835 82 74 oder mit dem PDF-Formular bei der Gemeindeverwaltung zu melden.

Helferpool Dietlikon (Stand: Anfang Februar 2021)

Gebiet / Quartier / Strasse Angebot Ansprechperson Telefon
ganze Gemeinde Einkaufen / Mahlzeiten-Service / Haustierbetreuung (Hunde) Blank Aline 044 833 52 72
ganze Gemeinde Einkaufen / Haustierbetreuung (Hunde) Brönnimann Brigitta 076 568 00 14
ganze Gemeinde Einkaufen / Kinderbetreuung / Haustierbetreuung Fischer Raphael 078 601 61 79
ganze Gemeinde Einkaufen (Randzeiten) / Mahlzeiten-Service (Mi / Fr) / Haustierbetreuung (Randzeiten) Inglin Michelle 079 800 76 07
ganze Gemeinde Einkaufen Mattmann Marc 077 455 72 87
ganze Gemeinde Einkaufen / Mahlzeiten-Service / Haustierbetreuung / Botengänge usw. Noser Jasmin 079 227 65 26
ganze Gemeinde Einkaufen Patt Fabio 078 677 44 86
ganze Gemeinde Einkaufen / Mahlzeiten-Service (Do - So) Reuss Monika 079 969 17 23
ganze Gemeinde Einkaufen / Haustierbetreuung (Hund) Richter Martina 079 439 08 13
ganze Gemeinde Einkaufen / Mahlzeiten-Service Sayan Resul 077 959 76 06
ganze Gemeinde Einkaufen / Haustierbetreuung / Botengänge Wohler Silas 076 675 12 91
ganze Gemeinde Einkaufen / Haustierbetreuung Würgler-Muggli Gaby (aqua-life-Team) 044 833 18 44

"hilf-jetzt.ch"-Gruppen

Unter www.hilf-jetzt.ch können Sie sich über weitere Hilfsangebote informieren.

Quartierbrief herunterladen:

Briefe in anderen Sprachen.

  

xeiro ag